Einmal von Paris träumen

Abseits von Reiseführern und anderen Büchern über Paris gibt es ja auch noch Romane, die in Paris spielen. Über Instagram bin ich auf den lieben Matthias aufmerksam geworden. Er liebt Paris schon viel länger als ich, was natürlich auch dem Altersunterschied zwischen uns beiden geschuldet ist. Mit jedem Bild und jedem Ausschnitt aus der Geschichte dazu wuchs meine Lust mir das Gesamtwerk anzuschauen und zu lesen. Nach meinem Umzug war es dann soweit und ich habe mir das Buch bestellt. Nach einigem Stress und hin und her in meinem Privatleben habe ich es nun endlich zu Ende gelesen und will euch nun davon berichten. 

 
Neben Sakrileg von Dan Brown und Co. gibt es aber auch „Die fantastische Welt der Träume“ von Matthias Schmitt. Ein Deutscher schreibt über einen Parisbesuch – fern ab von den klassischen Sehenswürdigkeiten und Ecken, die man so aus Paris kennt. Und da ich hier nicht so viel über die Handlung verraten will, gibt es nur so viel: Eine interessante und spannende Geschichte um Giulia und Ben gepaart mit Romantik, Erotik, Action, Drama und Verfolgungswahn. Und da Giulia immer und ständig Hunger hat, findet man im Buch auch einige Restauranttipps, die ich mir für meinen nächsten Parisbesuch auf jeden Fall aufsparen will. 
 
Was gibt es sonst so über das Buch zu erzählen? Die spannende Story wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt – nicht aus Ben’s und Giulia’s Perspektive, sondern auch von anderen… Nachdem ich das Buch zu Ende gelesen hatte, wollte ich sofort wissen, wer genau steckt hinter dem ganzen Drama, wie geht es weiter und … und … und… 
2016-09-03-13-30-48
 
Was ich auch besonders schön fand:
❤Hin und wieder erkannte ich Textstellen wieder, die ich bereits aus Instagram kannte. 
❤Der topaktuelle Handlungsrahmen rund um Überwachung, Verschwörung und NSA. 
 
Und das soll es auch schon gewesen sein, da ich einfach nicht zu viel verraten will… Schaut einfach mal bei ihm auf Instagram vorbei und überzeugt euch selbst…

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.