Roadtrip Tag 14: In Évora

Mein heutiger Tag bestand darin, die Stadt Évora kennenzulernen. Im historischen Stadtkern, den man an der Stadtmauer erkennt, lässt sich so ziemlich alles finden, was man in Évora gesehen haben sollte.

DSCF7190Mein Weg führte mich zunächst zum Praça do Giraldo – ein großer Platz mit vielen Geschäften und Cafés ringsherum und in der Mitte befindet sich ein Brunnen. Von hier aus kann man die anderen Sehenswürdigkeiten gut erreichen.

Anschließend führte mich mein Weg zur Kathedrale. Das besondere hier ist, dass man bei der Besteigung des Turmes direkt auf das Dach der Kirche kommt und man von hier aus einen schönen Blick auf die Stadt hat. Zur Kathedrale gehört auch noch ein Kunstmuseum, dieses lohnt sich aber eher für Liebhaber der christlichen Kunst – es gibt sehr viele Kreuze, Jesus-Bilder und ähnliches. In dem Maße leider nichts für mich 😉

Direkt um die Ecke befindet sich der Templo Romano – die Überreste eines römischen Tempels zu Ehren Jupiters oder Diana. Dieser Tempel soll zu den besterhaltenen römischen Tempeln Portugals zählen – dies kommt auch daher, dass der Raum zwischen den Säulen im Mittelalter zugemauert gewesen sein soll, um so den Tempel als Schlachthaus nutzen zu können.

Und da hier ja sowieso schon alles auf einem Platz ist, befindet sich hier auch der Palácio Duques de Cadaval und der Convento dos Lóios. Der Palast diente früher als Unterkunft für die Könige Portugals und ist heute im Besitz der Gräfin von Cadaval. Im Turm des Palastes befindet sich momentan eine Ausstellung in Form einer Lichtinstallation, die die vier Ecken der Welt darstellt. Das Kloster Convento dos Lóios dient heute als Jugendherberge, jedoch ist die dazugehörige Kirche aufgrund der typisch portugiesischen Fliesen im Inneren sehenswert.

DSCF7292

So… und hier sind noch ein paar weitere Eindrücke aus Évora.

Nach der Stadtbesichtigung habe ich noch einen kurzen Ausflug nach Guadalupe gemacht. Dies ist nicht weit von Évora entfernt. Hier befinden sich Steine – ich glaube, man kann das irgendwie mit Stonehenge vergleichen. Die genaue Bezeichnung dieser Steine ist Cromeleque dos Almendres. Auf einigen dieser Steine sind auch Symbole und Zeichen, leider konnte ich diese aber nicht entdecken. 🙁

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.