Roadtrip Tag 13: Zurück in den Norden

Gestern habe ich nach einer Woche an der Algarve diese nun verlassen bzw. verlassen müssen, da mein Rückflug nach Deutschland ja auch immer näher rückt. Um noch einiges von Portugal zu sehen, habe ich mich auf den Weg von Lagos über Tavira und Beja nach Évora gemacht.

Auf dieser Strecke konnte man viel von der Natur und den Bergen Portugals sehen. In Beja angekommen musste ich erstmal feststellen, dass irgendwie alles geschlossen hatte. Trotzdem habe ich die Gelegenheit genutzt, um meine Beine und Füße wieder etwas mehr zu bewegen 😉

Zwischen Beja und Évora liegt São Cucufate. Hier kann man römische Ruinen, die einmal ein Kloster oder ähnliches gewesen sein sollen, besichtigen. Die Besichtigung der Ruinen ist um so schöner, wenn man so wie ich schönes Wetter hat, da diese auf einem Berg platziert sind und man nicht vor Regen und Wind geschützt ist.

Zwischen Beja und Évora liegt São Cucufate. Hier kann man römische Ruinen, die einmal ein Kloster oder ähnliches gewesen sein sollen, besichtigen. Die Besichtigung der Ruinen ist um so schöner, wenn man so wie ich schönes Wetter hat, da diese auf einem Berg platziert sind und man nicht vor Regen und Wind geschützt ist.

Anschließend bin ich dann weiter nach Évora gefahren, wo ich mir heute die Stadt angeschaut habe 😉 Mehr dazu im nächsten Beitrag 😉

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.